AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen - AGB
Landhaus Katharinenhof, Dieter und Lidia Moeck, Waidmannstr. 12d, 22769 Hamburg
Landhaus Katharinenhof, Katharinenhof, Dorfstr. 15a, 23769 Fehmarn,
hat vier Ferienwohnungen. Die AGB gelten für jede Ferienwohnung.

Der Mietvertrag:
Der abgeschlossene Zeitmietvertrag für eine von vier Ferienwohnungen im
Katharinenhof, Dorfstr. 15a, 23769 Fehmarn kommt zwischen Ihnen als Mieter und
Dieter und Lidia Moeck als privaten Vermietern zustande. Gegenstand des
Vertrages ist die zeitlich begrenzte Überlassung einer von vier Ferienwohnungen zu
Wohnzwecken.


1. Abschluss des Vertrages
1.1. Der Gastaufnahmevertrag gilt als geschlossen, wenn die Bereitstellung der
Ferienwohnung vom Gast bestellt und vom Vermieter durch die
Buchungsbestätigung bestätigt worden ist. Die Bestätigung erfolgt in schriftlicher
Form auf dem Postweg, per E-Mail oder Fax.
1.2 Reservierung/Buchung:
Der Mieter kann eine Mietanfrage für einen Zeitraum und für eine oder mehrere
Wohnungen per E-Mail oder Post versenden und erhält darauf einen Angebot mit
dem beiliegenden Reservierungsformular per Mail oder wenn es ausdrücklich
gewünscht ist auch per Post. Die Reservierung durch den Mieter erfolgt durch das
Absenden des ausgefüllten Angebotsformulars. Der Vermieter sendet umgehend
darauf die Buchungsbestätigung für die Buchung. Mit der Buchungsbestätigung
gilt die Buchung als verbindlich und der Mieter verpflichtet sich die Zahlung zu
tätigen. Der gewählte Zeitraum wird dann im Buchungskalender des Vermieters
als “gebucht” vermerkt.
Wenn die Buchung direkt über die Homepage des Vermieters oder eine der Reise-
Plattform stattfindet, wird die von dem Vermieter umgehend bearbeitet. Dem
Vermieter bleibt das Recht vorbehalten, eine Reservierungsanfrage ohne Angabe
von Gründen abzulehnen. Nach der Prüfung werden eine
Reservierungsbestätigung und per E-Mail an den Mieter versandt. Erst jetzt ist die
Reservierung/ Buchung für beide Seiten (Mieter und Vermieter) verbindlich und es
wird eine Anzahlung in Höhe von ca. 50% des Buchungspreises fällig. Der genaue
Betrag der zu leistenden Anzahlung wird in der Buchungsbestätigung dargestellt.
1.3. Der Schriftverkehr erfolgt auf elektronischem Wege (Email, Kontaktformular).
1.4. Mieter kann immer nur eine Person (Familie) sein. Sollten mehrere Familien
oder Personen die Ferienwohnung nutzen wollen, so sind diese zu benennen und
aus deren Reihen ist eine Person zu bestimmen, die stellvertretend als Mieter
verbindlich benannt wird. Über diese Person werden alle Zahlungen, Schriftverkehre
und Ansprüche abgewickelt. Eine Aufteilung der Zahlungen ist nicht möglich.
1.5. Bis zum Beginn des Ferienaufenthaltes kann der Mieter verlangen, dass statt
seiner ein Dritter in die Rechte und Pflichten aus dem Ferienwohnung Vertrag
eintritt. Der Vermieter kann den Eintritt des Dritten widersprechen, wenn dieser
den besonderen Erfordernissen an einen Ferienwohnung Aufenthalt nicht genügt
oder gesetzliche Vorschriften entgegenstehen. Tritt ein Dritter in den
Ferienwohnung Vertrag ein, so haften er und der Mieter als Gesamtschuldner
gegenüber dem Vermieter für den Mietpreis.

 

2. Bezahlung
2.1. Die Mietvorauszahlung beträgt in der Regel ca. 50% des Mietpreises und ist
nach Erhalt der Buchungsbestätigung fällig und muss
innerhalb von max. 10 Tagen nach Datum der Buchungsbestätigung beim
Gastgeber eingehen. Die Restzahlung erfolgt bis 28 Tagen vor
Mietbeginn. Werden Zahlungen nicht vertragsgemäß geleistet, kann das als
Rücktritt des Mieters vom Mietvertrag entsprechend Punkt. 5 gewertet werden.
Damit werden die dort festgelegten Zahlungen fällig.
2.2. Nebenkosten (Kurtaxe) sind vor Ort zu bezahlen.
2.3. Mietpreise sind in der Regel als Tagespreise und in Euro angegeben.
2.4. Die Preise / Leistungsbeschreibungen sind unter Vorbehalt und abhängig von
Preissteigerungen, Druckfehlern.

 

3. Die gemietete Ferienwohnung
3.1. Das vom Mieter gemietete Objekt ist Eigentum von Dieter und Lidia Moeck.
Für die Beschreibung, Ausstattung und Sauberkeit übernimmt der Vermieter nur
insoweit die Verantwortung, als dies bei ständig wechselnden Mietern möglich ist.
3.2. Die Ferienwohnung darf höchstens mit der in der Beschreibung angegebenen
Personenzahl bewohnt werden. Überzählige Personen können vom Vermieter
abgewiesen werden.
3.3. Die Vermietung erfolgt in der Sommersaison nicht unter einer Woche. Die
Anreise erfolgt ab 16:00 Uhr und Abreise bis 10:00 Uhr. Die Zeiten sind unbedingt
einzuhalten! Ausnahmen sind nur nach schriftlicher Bestätigung durch den
Vermieter möglich.
3.4. Sollte der Mieter am Anreisetag nicht erscheinen, gilt der Vertrag nach einer
Frist von 48 Stunden ohne Benachrichtigung an den Vermieter oder dessen
Vertreter als gekündigt. Der Vermieter oder dessen Vertreter kann dann über das
Objekt frei verfügen.
3.5. Die Nutzung von Zelten und Wohnmobilen sind auf dem Grundstück nicht
gestattet. Für die Reinhaltung des Mietobjektes ist der Mieter verantwortlich. Bei
Abreise ist das Mietobjekt mit Inventar besenrein zu hinterlassen. Die Endreinigung
erfolgt durch Personal der Ferienhausverwaltung vor Ort. Die Gebühr steht im
Mietvertrag. Das Mietobjekt muss jedoch aufgeräumt und das Geschirr gespült sein.
3.6. Die Mitnahme von Haustieren ist nur nach schriftlicher Bestätigung im
Mietvertrag erlaubt. Die Angabe der Rasse und Menge ist Bedingung. Sollte
dennoch ein oder mehrere nicht im Mietvertrag angegebene Haustiere im
Ferienhaus durch den Vermieter oder seine Vertretung vor Ort angetroffen
werden, gilt der Mietvertrag als fristlos gekündigt. Dies gilt auch in Bezug auf die
angegebene Personenzahl. Es entfallen in diesem Falle jegliche
Schadenersatzansprüche an den Vermieter.
3.7. Der Umfang der vertraglichen Leistung zum Mietobjekt ergibt sich
ausschließlich aus der Leistungsbeschreibung im Internet. Nebenabreden zur
Leistungsbeschreibung bedürfen der schriftlichen Bestätigung des Vermieters.
Handschriftliche Änderungen des Mieters im Mietvertrag sind nicht bindend es gilt
nur der gedruckte Text.
3.8. Bettzeug, Hand-, Geschirr-, Badehandtücher sind vom Mieter mitzubringen
oder können gegen Gebühr gemietet werden. Die Preise sind im Angebot
angegeben oder auf der Homepage www.landhaus-katharinenhof.de für das
laufende Jahr veröffentlicht.
3.9. Reklamationen müssen durch den Mieter sofort bzw. spätestens binnen 24
Stunden vom Ferienort aus dem Vermieter oder der Ferienhausverwaltung
gemeldet werden. Der Vermieter ist bestrebt, die Mängel in einer angemessenen
Frist zu beseitigen. Spätere Reklamationen werden vom Vermieter nicht anerkannt
und berechtigen nicht zu Ersatzansprüchen. Nach Mietzeitende vorgebrachte
Beanstandungen werden nicht anerkannt und berechtigen nicht zu
Ersatzansprüchen. Es besteht hier die Mitwirkungspflicht des Mieters um den
Schaden möglichst gering zu halten.
3.10. Gegen das Auftreten von Insekten, Wespen, Ohrenkneifern, Ameisen usw.
kann keine Gewähr übernommen werden.
3.11. Der Vermieter übernimmt keinerlei Haftung für den Mieter oder mitreisende
Personen und für von denen in das Ferienhaus eingebrachtes Gut. Eine
Versicherung ist hierfür nicht abgeschlossen.
3.12. Schäden durch unsachgemäße Bedienung des Außengrills gehen zu Lasten
des Mieters.

 

4. Änderungen der Leistungen
Die Bilder im Katalog (Homepage) sind ohne Gewähr. Änderungen von
Einrichtung und Ausstattung des Mietobjektes bleiben vorbehalten und
begründen keine Ansprüche des Mieters. Sie sind jedoch grundsätzlich den
beispielhaft angegebenen gleichwertig. Es ist möglich, dass der Vermieter Räume
oder evtl. Möbelstücke für seine persönlichen Sachen verschlossen hält. Diese
Räume sind in der Beschreibung nicht angegeben.

 

5. Rücktritt durch den Mieter (siehe auch 1.2.)
Der Mieter kann jederzeit vom Mietvertrag zurücktreten oder einen Ersatzmieter
stellen. Die Erklärung zu Rücktritt oder Ersatzmieter ist von dem Tage an wirksam,
an dem sie beim Gastgeber eingeht. Um spätere Unstimmigkeiten zu vermeiden,
wird dringendst die Schriftform (Brief, E-Mail) empfohlen! Mündliche Erklärungen
zur Rücktritt können nicht bearbeitet werden! Für einen Rücktritt bis 12 Wochen vor
Mietbeginn werden keine Kosten für den Mieter entstehen. Bei einer bereits
geleisteten Mietvorauszahlung wird dieser Betrag erstattet.
Für einen Rücktritt ab 12 Wochen vor Mietbeginn kann der Gastgeber nach § 651j
BGB für den Vermieter eine angemessene Entschädigung anfordern. Der
Entschädigungsanspruch beträgt:
a) bei Rücktritt ab 12 bis 08 Wochen vor Mietbeginn: 20% des Mietpreises
b) bei Rücktritt ab 08 bis 04 Wochen vor Mietbeginn: 50% des Mietpreises
c) bei Rücktritt ab 04 bis 02 Wochen vor Mietbeginn: 80% des Mietpreises
d) bei Rücktritt ab 02 Wochen vor Mietbeginn bzw. bei Nichtanreise: 100% des
Mietpreises.
Bei Nichtanreise hat der Mieter den Gastgeber innerhalb von 48 Stunden zu
informieren.

 

6. Nicht in Anspruch genommene Leistungen
6.1. Nimmt der Mieter Leistungen des Vermieters nicht in Anspruch, besteht kein
Anspruch auf anteilige Rückerstattung.
6.2. Auch bei Beeinträchtigung des Urlaubs oder des Mietobjekts durch höhere
Gewalt (Krieg, innere Unruhen, fehlende Treibstoffversorgung, Epidemien,
Sturmfluten, Algenverschmutzung, Ölpest, Feuer, Kernenergie, terroristische
Gewalthandlungen, unvorhergesehener Baulärm, schlechtes Wetter, Kälte, o.ä.)
haftet der Vermieter nicht!

 

7. Rücktritt und Kündigung durch den Vermieter
7.1. Wenn die Bereitstellung des Ferienhauses aus für den Vermieter nicht
vertretbaren Gründen undurchführbar ist, z.B. Unbewohnbarkeit durch größere
Schäden etc. wird der versuchen in diesem Fall ein Ersatzobjekt anzubieten, ist
dieses nicht möglich oder findet das Ersatzobjekt nicht die Zustimmung des
Mieters, wird die an den Vermieter gezahlte Miete zurückerstattet. Ein
weitergehender Ersatzanspruch bzw. Entschädigung ist ausgeschlossen.
7.2. Wenn der Mieter seinen Zahlungsverpflichtungen gem. Ziffer 2 nicht
nachkommt, kann der Vermieter eine schriftliche Zahlungserinnerung mit
Fristsetzung und ggfls. Kündigungsoption zusenden, nach Fristablauf ist der
Vermieter berechtigt, den Vertrag zu kündigen, hierbei gelten die
Stornopauschalen gemäß Ziffer 5.
7.3. Entfernungsangaben zur Umgebung sind ca. Angaben nach Auskunft des
Vermieters und ohne Gewähr.

 

8. Schlussbedingungen
8.1. Der Mieter ist verpflichtet, das Mietobjekt nebst Zubehör und Inventar
sorgfältig und pfleglich zu behandeln. Er haftet für alle Schäden, die er oder die
ihn begleitenden Personen verursachen. Siehe auch Ziffer 3.11. Der Mieter ist für
das gemietete Mietobjekt Gesamtschuldner.
8.2. Der Mietvertrag wird rechtswirksam, wenn der Vermieter eine
Buchungsbestätigung/ Rechnung dem Mieter stellt. Siehe auch
8.3. Abweichende und/oder zusätzliche Vereinbarungen bedürfen immer der
Schriftform.
8.4. Die Beschreibung im Internet wird nach bestem Wissen und Gewissen, ist
jedoch ohne Gewähr.
8.5. Für berechtigte Mängel und Reklamationen zur Mietsache haftet der
Vermieter gegenüber dem Mieter.
8.6. Gerichtstand ist Hamburg

 

9. Hausordnung
Es gilt die im Ferienhaus ausliegende Hausordnung.

 

10. Datenschutz
Personengebundene Daten der Kunden werden nur im Rahmen der DSGVO
erhoben. Sie werden Dritten nur insoweit zugänglich gemacht, als dies zur
Abwicklung der Vermietung notwendig ist (Reinigungsdienst, Hausverwaltung,
Versicherung, Ostsee-Card, etc.).

 

11. Salvatorische Klausel
Sollte eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam werden, so wird
hiervon die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Die unwirksame
Bestimmung ist durch eine wirksame zu ersetzen, die dem mit der unwirksamen
Bestimmung verfolgten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt.

 

Wichtig:
Alle hier aufgeführten Bedingungen ( AGB ) gelten mit der Buchung als anerkannt!
Sollten Sie Zweifel haben, die hier aufgeführten Bedingungen auch einhalten zu
können, so sehen Sie bitte von einer Mietanfrage ab!

 

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthalt
 

Stand: 03/2019